HASTA-VIDEO-STUDIO

Platzhalter-Bild
corner_nav_bl22 corner_nav_br

 

 

Vorbereitung

• 6 Monate vorher: 
Hochzeitstermin festlegen (Urlaubszeit, Feiertage berücksichtigen)
Art der Hochzeit festlegen (mit oder ohne Polterabend, standesamtlich, kirchlich, mit einem freien Theologen) 
Ort der Hochzeit festlegen (frühmöglichst Reservierung der Örtlichkeit)
Hochzeitsordner anlegen, um alle wichtigen Dinge übersichtlich und schnell greifbar zu haben
Gästeliste erstellen, Gäste, die besonders wichtig sind, jetzt schon über den Termin informieren 
Besorgung der Papiere für Standesamt und Kirche (ist der Personalausweis am Tag der Trauung noch gültig?) 
Aufgebot beim Standesamt aufgeben  (geht frühestens 6 Monate vor der Trauung). Abklären, ob im Trauzimmer fotografiert/gefilmt werden darf, ist das Werfen von Reis erlaubt
Sonderurlaub/Urlaub für die Flitterwochen beim Arbeitgeber beantragen 
Kostenplan entwerfen (folgende Punkte sollten enthalten sein: Essen, Getränke, Kleidung für Braut und Bräutigam, Ringe, evtl. Raummiete, Dekoration, Fahrzeugmiete (z.B. Kutsche oder Oldtimer), Gebühren für das Standesamt, Spende für die Kirche, Übernachtung, Drucksachen (Einladung mit Porto, Tischkarten, Menükarten, Danksagung mit Porto), Musik)
Band/DJ/Unterhalter engagieren (auch Musik für die Kirche abklären)
Fotografen oder Videofilmer engagieren 
evtl. zum Tanzkurs anmelden 
evtl. Hochzeitsservice aufsuchen

 

• 6-4 Monate vorher: 
Familienname festlegen
Zur kirchlichen Trauung anmelden, Treffen mit dem Pfarrer ausmachen um Ablauf zu besprechen (Abklären, ob fotografiert/gefilmt werden darf, ist das Werfen von Reis erlaubt, wer kommt für die Reinigung auf)
Brautkleid/Anzug aussuchen (Kauf oder Leasing) 
werden Trauzeugen gewünscht. Wenn ja, diese informieren. Trauzeugen sind nur noch bei einer katholischen Trauung Pflicht. Falls Blumenkinder oder Brautjungfern bei der Trauung dabei sein sollen, diese ebenfalls informieren. Brauchen sie besondere Kleidung? (Brautpaar beteiligt sich üblicherweise an den Kosten)
Termin mit einem der Verantwortlichen vor Ort/Festsaal machen, um Ablauf, Essen und Getränke, Dekoration abzuklären und ein Probeessen einzunehmen (Preise abklären, darf Kuchen oder Wein mitgebracht werden, wird alles vom Hotel/Lokal vorbereitet, wird eigene Deko geliefert). Falls Sie Ihre Hochzeit selbst ausrichten, holen Sie Angebote von Party-Services ein und/oder bitten Sie Familie/Bekannte um Hilfe
Angebote von Druckereien einholen. Was soll gedruckt werden? Einladungskarten, Menü-, Tisch- und Danksagungskarten, evtl. Hochzeitsprogramm. Werden getrennte Einladungskarten für Polterabend, Kirche, Sektempfang, Festabend benötigt? Falls es einen Hochzeitstisch gibt oder Sie Geldgeschenke bevorzugen, sollte dies auf der Einladung vermerkt sein
Einladungskarten verschicken (evtl. gewünschten Kleidungsstil der Gäste dazuschreiben)
Angebot für Hochzeitsfahrzeug einholen und schnellstmöglich buchen
Ablauf des Hochzeitstages festlegen 
Werden Übernachtungsmöglichkeiten für Gäste benötigt?
Holen Sie sich Angebote für die Hochzeitsreise und buchen Sie (werden Impfungen benötigt? Ist der Reisepass noch gültig?

3-4 Monate vorher
Trauringe aussuchen oder Verlobungsringe gravieren/umarbeiten lassen
werden Fürbitten von Freunden/Verwandten gewünscht? Wenn ja, diese informieren
evtl. über einen Ehevertrag nachdenken und zum Notar gehen
Kosmetikerin/Friseur besuchen, Termin absprechen (soll die Kosmetikerin/Friseurin zu Ihnen kommen am Tag der Hochzeit? Probefrisur evtl. mit Haarschmuck/Schleier machen lassen) 
Einladungen für den Polterabend/Junggesellenabschied verschicken 

1-2 Monate vorher
Rücklauf der Einladungen überprüfen, noch ausstehende Antworten einholen 
Blumenschmuck beim Floristen besprechen (für Kirche, Festort, Brautstrauß, Blumenkinder, Fahrzeug, Anstecker für den Bräutigam)
Programmheft für die Trauung entwerfen, schnellstmöglich ausdrucken (oder drucken lassen)
Gästebuch besorgen + Stift
Hochzeitstorte bestellen.
helfende Hände für den Tag der Hochzeit organisieren

1 Monat vorher 
Tischkärtchen beschriften, Tischordnung festlegen
Polterabend vorbereiten 
Hochzeitsgarderobe nochmals anprobieren (kann ich gut damit laufen, auf die Toilette gehen, tanzen?) 
Hochzeitsschuhe einlaufen 
Blumenkinder zum Probestreuen einladen 

2 Wochen vorher
Geschenkeliste beginnen (manche Geschenke kommen im voraus und sollten bei den Danksagungen nicht vergessen werden)
Ersatz für Brautstrümpfe/Strumpfhosen nicht vergessen
Route vom Standesamt/Kirche zum Festort abfahren, Parkplätze abklären
Termin von Fotograf/Alleinunterhalter/Kapelle etc. bestätigen lassen, weiß jeder, wo der Festort ist?
Reisevorbereitungen für die Flitterwochen treffen
Kleine Aufmerksamkeiten für die Blumenkinder besorgen

1 Woche vorher
Anzeige in der Tageszeitung aufgeben (Wunschtermin!)
Nachbarn über Polterabend, Festabend informieren – wegen möglicher Lärmbelästigung
Restaurant/Hotel über die genaue Personenzahl informieren                                          

1 Tag vorher
Geld vorbereiten für: Blumen- und Geschenkboten, Kollekte, werden Musiker/DJ direkt vor Ort bezahlt, Trinkgelder für das Restaurant, den Kutscher/Chauffeur etc.
Koffer für die Hochzeitsreise packen
Handtasche für die Braut packen (Make-up, Kopfschmerztabletten, Ersatzstrümpfe, Deo, Nadel und Faden, Pflaster, Kamm etc.).
Hochzeitskleidung, Ringe und Papiere griffbereit haben

2 Wochen danach/nach den Flitterwochen 
Fotos beim Fotograf aussuchen
Danksagungen und Fotos versenden 
Hochzeitsgarderobe reinigen lassen, aufbewahren (nicht luftdicht, im Kleidersack oder Bettbezug) oder verkaufen bzw. geliehene Kleidung zurückbringen. 
Namensschilder an Klingel und Briefkasten ändern 
Alle Rechnungen bezahlen

Folgende Institutionen/Stellen müssen über den neuen Namen informiert werden:
Arbeitgeber
Finanzamt (neue Steuerklasse)
Gas- und Elektrizitätswerk
Eintrag im Telefonbuch
Geldinstitute / Kreditkartengesellschaften
Krankenkasse
Verlage von abonnierten Zeitungen und Zeitschriften
Versicherungen

Folgende Papier müssen aktualisiert werden:
Fahrzeugpapiere
Führerschein (empfehlenswert)
Lohnsteuerkarte
Alle laufenden Verträge
Reisepass und Personalausweis

Folgende Versicherungen und Verträge sollten überprüft werden, doppelte evtl. kündigen:
Bankkonten und Sparbücher (evtl. gegenseitig Vollmachten geben bzw. gemeinsam führen)
Hausratversicherung
Privat-, Haftpflichtversicherung
Rechtsschutz
Unfallversicherung
Auslandsreiseversicherung etc.